Vorsorge und Rehabilitation

Gute Grundversorgung gibt Sicherheit

Unseren Versicherten stehen eine ganze Reihe von Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen zur Verfügung.

Wenn berufliche und private Belastungen die Gesundheit beeinträchtigen oder physische Haltungsfehler, Anspannung oder Stress zum Problem werden, steht Ihnen je nach individuellen Bedürfnissen und gesundheitlichen Erfordernissen eine Vielzahl an Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahmen zur Verfügung. Über die Voraussetzungen der Gewährung sowie die ggf. gesetzlich vorgeschriebenen Eigenbeteiligungen sollten Sie sich von uns persönlich beraten lassen.

Informationen und Anträge für eine Rehabilitation für Arbeitnehmer finden Sie hier:

Anträge und Informationen 

 

Nach ärztlicher Verordnung unterstützen wir z. B.:

  • stationäre Vorsorgekuren in anerkannten Heilbädern bzw. Kurorten, wenn hierdurch einer drohenden Gesundheitsgefährdung erfolgversprechend vorgebeugt werden kann
  • Kinder- und Jugendkuren bei bestehender gesundheitlicher Gefährdung
  • Kuren für Mütter und Väter sowie Mutter-Kind-Kuren
  • vielfältige Maßnahmen der ambulanten bzw. stationären Rehabilitation zur Wiederherstellung der Leistungskraft nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall

Tanken Sie mit diesen medizinischen Kur- und Rehabilitationsmaßnahmen neue Energie für Beruf und Alltag.

Übrigens: Für Vorsorgekuren zahlen wir den maximal möglichen Zuschuss von 16 Euro – bei chronisch kranken Kleinkindern sogar 25 Euro pro Tag.

 

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Team Leistungen